Kurz und knapp

Leukämie…
…auch als „Blutkrebs“ bekannt, ist der Sammelbegriff für verschiedene bösartige Erkrankungen des Blut bildenden Systems. Sie kann mit Hilfe der Chemotherapie oder einer Knochenmark- bzw. Stammzellentransplantation geheilt werden.

Typisierung…
…ist die Erfassung der Gewebemerkmale eines freiwilligen potenziellen Knochenmark- oder Stammzellspenders. Hierfür werden fünf Milliliter Blut abgenommen, die im Labor analysiert werden. Die Kosten betragen 50 Euro, die nicht von den Krankenkassen gezahlt, sondern aus Spenden finanziert werden müssen. Die Typisierung kann bei jedem Hausarzt durchgeführt werden. Das dazu nötige Blutabnahmematerial wird auf Anforderung zugeschickt. Seit einiger Zeit ist die Typisierung auch durch einen Wangenabstrich möglich. Diese Materialen („buccal swabs“) werden nach Bestellung zugesandt.

Knochenmark- bzw. Stammzellentransplantation…
…ist die Form der Übertragung von gesunden Stammzellen des Spenders zum kranken Empfänger. Dies ist nur bei „genetischen Zwillingen“ möglich.

Rückenmarkspende…
…wird gerne und fälschlicherweise in Zusammenhang mit Leukämie und Knochenmark- bzw. Stammzellenspende gebracht. Aber Irrtum: Bei der Transplantation wird KEIN Rückenmark entnommen!

Zentrales Knochenmarkspenderregister ZKRD…
…ist das zentrale Register aller potenziellen Spender in der Bundesrepublik Deutschland. Hier werden auch Anfragen aus dem Ausland bearbeitet.

„Wir spenden Leben“…
…ist ein privates Projekt mehrerer Sportbegeisterter aus ganz Deutschland. Alle Mitglieder, Botschafter und Prominente sind typisiert und informieren auf verschiedenen Veranstaltungen über die Stammzellspende, die Arbeit der Spenderdateien und werben neue Interessierte.

Geld…
…macht allein vielleicht nicht unbedingt glücklich, ist aber durchaus Voraussetzung für unsere Projektarbeit. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.